DEUTSCHBALTISCHE STUDIENSTIFTUNG

                                    Kongress
                 Empfang im Lüneburger Rathaus
                     Gesellschaftsabend mit tollem Tanz
                              Intensivkurs Tartu
                             Alumni-Treffen Riga

SCHWERPUNKTSEMINAR BIELEFELD
„Gemeinsame Geschichte – Gemeinsame Erinnerung?“


26. bis 29. Oktober 2017 in Bielefeld

 

Donnerstag, 26.10.2017

 

bis 15.00

 Anreise

 

16.15 – 17.45

SE 1: Begrüßung, Einführungsvortrag

Ricardo Bergmann,
Berlin und Dr.
Martin Pabst, Kiel

18.30

Abendessen

 

19.15

Vorstellung und Kennenlernen

Ricardo Bergmann,
Berlin

19.30 – 21.15

SE 2: Mein Lied, Dein Lied, Unser Lied

Dr. Martin Pabst,
Kiel

Freitag, 27.10.2017

 

8.30

Frühstück

 

9.15 – 10.45

SE 3: Was ist Geschichte? – Ein soziologischer Erklärungsversuch

Prof. Dr. Stefan Kühl, Bielefeld

10.45 – 11.15

Kaffeepause

 

11.15 – 12.45

SE 4: Was ist Geschichte? – Psychologische Dimensionen

Prof. Dr. Jürgen Straub, Bochum

13.00

Mittagessen

 

14.15 – 15.45

SE 5: Woran ich mich erinnere

Seminarleitung

15.45 – 16.15

Kaffeepause

 

16.15 – 17.45

SE 6: „Wie es eigentlich gewesen“ ist? – Anspruch und Grenzen der Geschichtswissenschaft

Prof. Dr. Stephan Merl, Bielefeld

18.30

Abendessen

 

19.15 – 21.15

SE 7: Alte Helden oder Schreckgespenster –Alexandr Nevskij und Ivan IV.

Clemens Günther 
M.A., Berlin

Sonnabend, 28.10.2017

 

8.30

Frühstück

 

9.15 – 10.45

SE 8: Beitritt oder Besatzung – 1940 und die baltischen Republiken

Dr. Eva-Clarita Pettai, Jena

10.45 – 11.15

Kaffeepause

 

11.15 – 12.45

SE 9: Befreier oder neue Besatzer – Das Ende des 2. Weltkriegs erinnern

Dr. Eva-Clarita Pettai, Jena

13.00

Mittagessen

 

14.15 – 15.45

SE 10: Überall ist Geschichte zu sehen – Thematische Führung durch Bielefeld

Historisches Museum, Bielefeld

15.45 – 16.15

Kaffeepause

 

16.15 – 17.45

SE 11: Geschichte in der Bildung – Was lehrt uns das deutsch-französische Geschichtsbuch?

Prof. Peter Geiss, Bonn

18.30

Abendessen

 

19.15 – 21.15

SE 12: Diskussion Ist ein gesamteuropäisches Geschichtsbuch nötig und möglich?

Prof. Peter Geiss, Bonn

Sonntag, 29.10.2017

 

8.30

Frühstück

 

9.15 – 10.45

SE 13: Glücksfall oder Katastrophe – Die Jahre 1989-1991 und die Folgen

Prof. Dr. Ivars Ījabs, Riga 

10.45 – 11.15

Kaffeepause

 

11.15 – 12.45

SE 14: Öffentliche Podiumsdiskussion

OB Pit Clausen, Bielefeld (angefragt)
Prof. Dr. Ivars Ījabs, Riga

13.00

Mittagessen

 

14.15 – 15.45

SE 15: Abschlussrunde, Feedback

Seminarleitung

Insgesamt 136195

Web Design
Die Deutsch-Baltischen Gesellschaften