DEUTSCHBALTISCHE STUDIENSTIFTUNG

                                    Kongress
                 Empfang im Lüneburger Rathaus
                     Gesellschaftsabend mit tollem Tanz
                              Intensivkurs Tartu
                             Alumni-Treffen Riga

Der Intensivkurs Baltikum wird gemeinsam veranstaltet von der Deutschbaltischen Studienstiftung (Lüneburg), gemeinsam mit dem Deutschbaltschen Jugend- und Studentenring, der Domus Dorpatensis und Domus Rigensis Juvenum

Deutschbaltische Studienstiftung
Die ebenfalls in Lüneburg beheimatete Deutschbaltische Studienstiftung ist der kulturellen und wissenschaftlichen Zusammenarbeit mit Estland und Lettland im Sinne der Völkerverständigung verpflichtet. Sie vergibt Stipendien an Studierende und fördert die Erforschung und Aufbereitung der gemeinsamen Geschichte. Durch Kongresse, Seminare und Sommerkurse will sich die Stiftung zu einem Deutsch-Baltischen Jugendwerk („DBJW“) nach dem Vorbild des Deutsch-Französischen Jugendwerkes weiterentwickeln.
Mittelfristig soll das DBJW zunächst eine deutsche Organisation im Dienst der deutsch-baltischen Zusammenarbeit mit Sitz in Lüneburg und Partnerorganisationen in Riga, Reval (estnisch: Tallinn) und Dorpat (estnisch: Tartu) sein. Längerfristig könnte das DBJW eine trinationale Einrichtung werden oder bei Ausweitung auf Litauen sogar vier Nationen verbinden.
Ziel des DBJW ist es, junge Deutsche sowie Esten, Letten und Russen aus den baltischen Ländern zusammenzuführen und sie vor dem Hintergrund einer gemeinsamen Verantwortung vor der europäischen Geschichte für die Aufgaben einer friedlichen und von Kooperation geprägten Zukunft zu gewinnen. Mit seinem Sitz in der Hansestadt Lüneburg, der Partnerstadt Dorpats (estnisch: Tartu), knüpft das DBJW an die völkerverbindende Tradition dieses Städtebundes an.

Deutschbaltischer Jugend- und Studentenring e.V. (kurz: DbJuStR)
Der Deutschbaltische Jugend- und Studentenring ist ein über ganz Deutschland verteilter Jugendverein mit deutschbaltischem Hintergrund. Bei den Treffen mehrmals im Jahr, meistens über ein Wochenende oder auf Freizeiten, kann im Prinzip jeder mitmachen, der möchte. Die meisten sind zwischen 14 und 32 Jahre alt, denn "Jugend- und Studentenring" bedeutet weder, dass man höchstens 20 sein darf, noch dass man studieren muss. Wichtig ist der Spaß daran, sich mit anderen Jugendlichen zu treffen.
Ebenso wenig bedeutet "Deutschbaltisch", dass man baltische Vorfahren haben muss, um dabei sein zu können. Viele haben zwar deutschbaltische Familien, doch es gibt auch viele, die ursprünglich gar nichts mit dem Baltikum zu tun haben.
Der DbJuStR veranstaltet mehrmals im Jahr Wochenendtreffen in den verschiedensten Städten. Meistens gibt es ein bestimmtes Thema zu den Treffen, weshalb sie auch Schwerpunkttreffen (SPTs) genannt werden, jedoch sollte dieser Begriff nicht abschrecken. Die Themen können jedem beliebigen Bereich entstammen, zum Beispiel Tänze, Kulinarisches, Geschichte, Theater, Politik, Spiel und Spaß - es sind keine Grenzen gesetzt. Speziell sind die Städte-SPTs in interessanten und kulturell bedeutsamen Städten Deutschlands, um sie aus anderer Perspektive als nur dem Erdkundebuch kennenzulernen. Oftmals gehören Bälle zum Programm der SPTs, denn es wird viel getanzt. Dies sollte jedoch keinesfalls diejenigen abschrecken, die nicht tanzen können oder wollen! Denn viele, wenn nicht sogar die meisten, haben das Tanzen auf Veranstaltungen des DbJuStR überhaupt erst gelernt. Sofern es möglich ist, bietet der DbJuStR auch Freizeiten an, zum Beispiel ins Baltikum, aber es hat beispielsweise auch schon Freizeiten nach Kanada, in die Türkei, Finnland und viele andere Länder gegeben.

Domus Rigensis Juvenum (www.domus-rigensis.eu/20.html)
Domus Rigensis Juvenum ist eine Initiative von jungen Mitgliedern des Deutschbaltisch-Lettischen Zentrums Domus Rigensis. Die Initiatoren eint das Interesse für die multiethnische Beschaffenheit des Landes, insbesondere die vielfältigen Aspekte des Kulturtransfers zwischen Letten und Deutschbalten in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Die Beschäftigung mit der vielschichtigen Kultur Lettlands bietet nach Meinung von Domus Rigensis Juvenum einen Schlüssel zum besseren Verständnis der eigenen Identität und der Welt.
Die Aufgabe des Jugendreferats ist es, junge Menschen und Studenten mit deutschbaltischem Bezug zusammenzuhalten, ihnen eine Plattform für den Austausch zu bieten sowie neue Mitglieder an die Ziele des Vereins heranzuführen. Jeder ist herzlich eingeladen mitzumachen! Domus Rigensis Juvenum will darüber hinaus als Partner für Vereine und Initiativen wie den DBJuStR oder die Deutschbaltische Studienstiftung fungieren.

Insgesamt 125059

Web Design
Die Deutsch-Baltischen Gesellschaften