DEUTSCHBALTISCHE STUDIENSTIFTUNG

                                    Kongress
                 Empfang im Lüneburger Rathaus
                     Gesellschaftsabend mit tollem Tanz
                              Intensivkurs Tartu
                             Alumni-Treffen Riga

Der Intensivkurs Baltikum 2009 wird veranstaltet von der Deutschbaltischen Studienstiftung (Lüneburg)

Deutschbaltische Studienstiftung
Die ebenfalls in Lüneburg beheimatete Deutschbaltische Studienstiftung ist der kulturellen und wissenschaftlichen Zusammenarbeit mit Estland und Lettland im Sinne der Völkerverständigung verpflichtet. Sie vergibt Stipendien an Studierende und fördert die Erforschung und Aufbereitung der gemeinsamen Geschichte. Durch Kongresse, Seminare und Sommerkurse will sich die Stiftung zu einem Deutsch-Baltischen Jugendwerk („DBJW“) nach dem Vorbild des Deutsch-Französischen Jugendwerkes weiterentwickeln.
Mittelfristig soll das DBJW zunächst eine deutsche Organisation im Dienst der deutsch-baltischen Zusammenarbeit mit Sitz in Lüneburg und Partnerorganisationen in Riga, Reval (estnisch: Tallinn) und Dorpat (estnisch: Tartu) sein. Längerfristig könnte das DBJW eine trinationale Einrichtung werden oder bei Ausweitung auf Litauen sogar vier Nationen verbinden.
Ziel des DBJW ist es, junge Deutsche sowie Esten, Letten und Russen aus den baltischen Ländern zusammenzuführen und sie vor dem Hintergrund einer gemeinsamen Verantwortung vor der europäischen Geschichte für die Aufgaben einer friedlichen und von Kooperation geprägten Zukunft zu gewinnen. Mit seinem Sitz in der Hansestadt Lüneburg, der Partnerstadt Dorpats (estnisch: Tartu), knüpft das DBJW an die völkerverbindende Tradition dieses Städtebundes an.

Insgesamt 138469

Web Design
Die Deutsch-Baltischen Gesellschaften