DEUTSCHBALTISCHE STUDIENSTIFTUNG

                                    Kongress
                 Empfang im Lüneburger Rathaus
                     Gesellschaftsabend mit tollem Tanz
                              Intensivkurs Tartu
                             Alumni-Treffen Riga

„Meinungsfreiheit in den Baltischen Staaten
des 20. und 21. Jahrhunderts“

Rolle der Medien bei der Bewahrung und Wiederherstellung von Demokratie?


Donnerstag, 1. Mai 2014

 
   

bis 15.30

Anreise (Kaffee und Kuchen)

 

16.15 - 17.00

SE 1: Begrüßung und Einführung durch ein

Thomas v. Lüpke

 

Impulsreferat (15 Minuten)

 
 

Begrüßung und Eröffnung des

Prof. Dr. Peeter

 

Intensivkurses

Tulviste

 

Anschließend Vorstellungsrunde

 

17.00 – 17.30

Geschichte und Gegenwart der Stiftung Domus Dorpatensis

Uta Kührt, M.A.

17.30 – 19.00

SE 2: Medien im Dienst eines totalitären Regimes

anschließend Diskussion

Dr. Ragne Kõuts-Klemm

19.00 – 20.00

Abendessen

 

 

20.00 - 22.00

SE 3: Filmabend: "Okupeeri oma müür" von Artur Talvik, anschließend Gespräch mit dem Regisseur

Artur Talvik

Freitag, 2. Mai 2014

 

09.00 – 10.00

Frühstück

 

10.00 – 11.30

SE 4: Medien als Vierte Gewalt: Wie beeinflussen die Medien unsere Demokratie?

Hans H. Luik

(angefragt)

11.30 – 13.00

SE 5: Entwicklungen in der estnischen Medienlandschaft des 21. Jahrhunderts: Gespräch mit dem Medienunternehmer und Journalisten Indrek Treufeldt

anschließend Diskussion

Indrek Treufeldt

13.00 – 14.00

Mittagessen

 

14.00 – 14.15

SE 6: Kleine Gruppenarbeit: Die Rolle der Onlinemedien in meinem Leben

Heilika Leinus

14.15 – 15.45

SE 7: Rolle der Onlinemedien bei der Politikgestaltung in den Baltischen Staaten

Anschießend Diskussion

Dr. Pille Pruulmann-Vengerfeldt

15.45 – 16.00

Spaziergang zum Deutschen Kulturinstitut in Tartu

 

16.00 – 18.00

SE 8: Deutschbaltische Tanzkultur:

Martin Pabst, M.A.

 

Die Bedeutung von Tänzen und Bällen als

 
 

Media für Informationenaustausch im 19.

 
 

und 20. Jahrhundert im Baltikum

 
 

anschließend Besuch des Deutschen Kulturinstituts und Einüben von Tänzen

 

18.00 – 18.15

Spaziergang zum Stadtzentrum

 

18.15 – 19.00

SE 9: Workshop: Was kann ich heute tun, damit die Meinungs- und Medienfreiheit auch morgen bewahrt wird?

Im Jagdkammer der Cafe Eduard Vilde, Vallikraavi 4, Tartu

Veronika Maksimcuka,

Mikko v. Bremen,

Gretlin Prukk,

Anni Marie Kunder

Heilika Leinus

19.00 20.00

Abendessen

 

ab 20 Uhr

Kultur 1: Gemeinsames Singen von estnischen, lettischen und deutschen Liedern

Mikko v. Bremen

Samstag, 3. Mai 2014

 

09.00 - 10.00

Frühstück

 

10.00 - 11.30

SE 10: Die deutschbaltischen Medien in

Estland und Lettland bis Anfang des 20.

Jahrhunderts

Prof. Dr. Helēna

Šimkuva

11.30 - 13.00

SE 11: Vortrag: Rhetorik sozialer Medien — Möglichkeiten und Gefahren

 

Prof. Dr. Heidrun Führer

13.00 - 14.00

Mittagessen

 

14.00 – 15.45

SE 12: Fortführung des Workshops und Vorbereitung der Präsentationen

Veronika Maksimcuka,

Mikko v. Bremen,

Benjamin Stark,

Heilika Leinus

15.45 – 16.00

Kaffepause

 

16.00 – 17.00

SE 13: Präsentation der Ergebnisse

Teilnehmer/innen

17.00 – 19.30

Abendessen und

 
 

Vorbereitung für den Kulturabend

 

19.30 – 20.00

Spaziergang zum Verein Studierender Esten (Eesti Üliõpilaste Selts, EÜS)  

 

20.00 - 01.00

Kultur 2: Teilnahme am Kulturabend

 
 

der Stiftung Domus Dorpatensis im Haus des Vereines Studierender Esten

 


Sonntag, 4. Mai 2014

 

09.00 - 10.00

Frühstück

 

10.00 – 10.30

Andacht

Pastor Matthias Burghardt

10.30 – 12.00

Feedbackrunde

Heilika Leinus

Uta Kührt

12.00 – 14.30

Stadtführung: Auf den Spuren der Deutschbalten in Dorpat

Optional

 

Heilika Leinus

ab 14.30

Abreise der Teilnehmer/innen

 

Insgesamt 136191

Web Design
Die Deutsch-Baltischen Gesellschaften