DEUTSCHBALTISCHE STUDIENSTIFTUNG

ERASMUS+ JUGENDBEGEGNUNG
How democratic is the modern Europe?
13.08.-21.08 in Kärdla und Tallinn

INFORMATIONENPROGRAMM
 


Die im August 2016 in Estland geplante Jugendbegegnung zum Thema „Wie demokratisch ist das moderne Europa? bietet 21 Jugendlichen im Alter von 18 bis 30 Jahren eine Möglichkeit, über die europäischen Werte zu diskutieren und Estland als einen kleinen, neuen und modernen Mitgliedstaat der Europäischen Union näher kennenzulernen. Innerhalb von neun Tagen erkunden die Teilnehmer/innen die estnische Insel Hiiumaa (hist. Dagö) und die Hauptstadt Tallinn.
Die Begegnung findet unter dem Motto „Mehr Demokratie für Europa“ statt. Damit neue, erfrischende Lösungen für die jetzigen Probleme Europas gefunden werden können, wird zunächst gefragt, wie demokratisch die Europäische Union und die einzelnen Mitgliedstaaten zurzeit sind. Die Teilnehmer/innen tauschen sich über die europäischen Werte und ihre Erfahrungen mit digitalen Medien aus und setzen diese mit der modernen Demokratie in der Europäischen Union in Verbindung. Es wird gefragt, wie sich die demokratischen Prozesse im Zeitalter der digitalen Kommunikation, Flashmobs und Bürgerbeteiligung über das Internet geändert haben und was getan werden müsste, damit die Demokratie bewahrt und gestärkt werden kann. Am Ende der Jugendbegegnung wird ein Brief an das Europäische Jugendparlament verfasst, um Vorschläge für Veränderungen zu machen, die zur höheren Beteiligung der Bürger an den politischen Entscheidungsprozessen beitragen könnten.
Das Projekt wird insgesamt durch drei Organisationen veranstaltet: Die Deutschbaltische Studienstiftung (Deutschland), Domus Rigensis (Lettland) und Domus Dorpatensis (Estland).

157810PhotoGrid 1475498319618




Insgesamt 119192

Die Deutsch-Baltischen Gesellschaften