DEUTSCHBALTISCHE STUDIENSTIFTUNG

SCHWERPUNKTSEMINAR RIGA
"Die Spiele, die die Staaten spielen"
Internationale Beziehungen verstehen

30.Juni - 03. Juli 2016 in Riga

INFORMATIONENPROGRAMM | FÖRDERER | BERICHT

Als wesentlicher Bestandteil des politischen Lebens im weltumfassenden System, das immer noch – trotz des liberalen Diskurses, der sich Voraussagen eines unvermeidlichen Endes der Ära der Staatlichkeit nährt – auf dem Prinzip des Primates der staatlichen Souveränität beruht, stehen die Internationalen Beziehungen oft inmitten der Diskussionen auf politischer, akademischer und gesellschaftlicher Ebene sowie im alltäglichen Fokus der Medien. In der Verwobenheit unterschiedlicher Diskurse ist ein inhaltlich gut untermauertes Verständnis der Europa- und Weltpolitik für jede politisch und gesellschaftlich bewusste Person eine nicht zu unterschätzende Herausforderung. Daher zielt das Schwerpunktseminar Riga 2016 darauf ab, den TeilnehmerInnen aus dem Baltikum, Deutschland und Russland grundlegendste methodologisch-theoretische Kenntnisse mit einem historisch-individuellen Bezug im Bereich der Internationalen Beziehungen zu vermitteln, um sie zur Erkennung der argumentativen Stärken und Schwächen der eigenen Position zu befähigen und Diskussionsvermögen zu fördern. Zu diesem Ziel sieht ein intensives viertägiges Programm eine Anzahl von Vorträgen, Diskussionen sowie ein Planspiel vor, durch die die TeilnehmerInnen nicht nur mit den Kernkonzepten und Ideen vertraut gemacht werden sondern auch zum lebendigen Gedankenaustausch über Themen, die Europa und die Welt bewegen, ermuntert werden.

248

                                                                                          SCHWERPUNKTSEMINAR RIGA 2015

Insgesamt 133260

Die Deutsch-Baltischen Gesellschaften